Link verschicken   Drucken
 

Unsere Partnerstädte!

Die Gemeinde Großenlüder, aus dem Nachbarbundesland Hessen in Deutschland und Kiskörös aus Ungarn!


Großenlüder und Stadtlengsfeld sind seit September 1990 Partner!  Die Gemeinde Großenlüder besteht neben der Hauptgemeinde, aus  sechs weiteren Orten:  Bimbach,  Müs ,Kleinlüder, Uffhausen ,Eichenau und Lütterz. Zusammen leben hier 3591 ( Stand 2017, im März), Einwohner. Großenlüder liegt im Landkreis Fulda und  der Name kommt von dem Flüsschen Lüder der durch die Orte fließt. Die Gemeinde Großenlüder liegt am östlichen Ausläufer des Vogelsberges auf einer Höhe von 245 Metern bis 420 Metern. Die höchste Erhebung ist der Finkenberg mit 420 Metern. Zur Zeit des kalten Krieges war auf diesem Berg eine amerikanische Flugabwehr Raketenstellung !  
Großenlüder wurde im Jahre 822 das erste mal erwähnt und ist von städtischem Charakter geprägt. So hatte sich am Ende des Mittelalters ein Amt und ein Gericht angesiedelt , somit erhielt Großenlüder eine Sonderstellung innerhalb des Hochstifts Fulda .

 


Großenlüder hat sich zu einer modernen Gemeinde mit guter Infrastruktur, mit zahlreichen Gewerbebetrieben und mit sehr gut ausgebauten Wohnbaugebieten, entwickelt. Auch in der touristischen Ausrichtung ist die Gemeinde gut aufgestellt.


Das Gemeinwohl wird von vielen verschiedensten Vereinen in der Gemeinde getragen.

Die Stadt Kiskörös in Ungarn liegt im Distrikt Bacs- Kiskun, in der Tiefebene, im Herzen Ungarns, zwischen den Flüssen Donau und Theis . Durch den sehr fruchtbaren Lößboden gibt es hier landwirtschaftliche Flächen soweit das Auge reicht. Von Paprika und anderen Gemüsearten über Aprikosen und Pfirsiche, aber auch noch vielen weitere Obstsorten wird fast alles angebaut.  Besonders ist aber der Weinanbau zu nennen, hier befindet sich das größte zusammenhängende Weinanbaugebiet in Ungarn. In und um Kiskörös gibt sehr viele gute Weinkellereien.


Kikörös hat zur Zeit 15000 Einwohner. Die Stadt verfügt über eine sehr gut ausgebaute Infrastruktur, welche auch in der jüngsten Vergangenheit mit EU Mitteln bewerkstelligt worden ist. Die Menschen sind sehr gastfreundlich und zugänglich. Die Stadt beherbergt mehrere Kirchgemeinden, die alle sehr respektvoll miteinander umgehen. Es gibt eine evangelische, eine Katholische und eine paptistische Gemeinde. In Ungarn gibt es auch sehr viele ehemalige deutsche Menschen, die zum größten Teil, als die Donauschwaben nach Ungarn eingewandert sind. Es gibt bei Kiskörös einige Orte, wo bis heute fast nur Deutsche wohnen. In Kiskörös selbst gibt es auch eine größere deutsche Gemeinde, welche sich in einer sogenannten deutschen Minderheitenselbstverwaltung  organisieren und das deutsche Brauchtum pflegen. Bei Volksfesten mit Tänzen aus der alten Heimat, bei gemeinsamen Treffen mit traditionellen Gerichten und Wein wird das Brauchtum erhalten. Mit dem Erlernen der deutschen Sprache vom Kindergarten an, werden auch die Jüngsten an die Tradition herangeführt.  

 


Die Partnerschaft wurde durch die Schulen beider Orte durch ein EU Programm praktisch ins Leben gerufen, hierbei gab es ein sehr gutes Gemeinschaftsgefühl. Nach dem ersten Besuch einer kleinen Delegation in Stadtlengsfeld und einem Gegenbesuch in Kiskörös hieß es Liebe auf den ersten Blick. Maßgeblich waren die Freunde der deutschen Minderheiten Selbstverwaltung am Gelingen der Partnerschaft beteiligt.  Deshalb gab es in 2004 folgerichtig die Unterzeichnung der Partnerschaft jeweils in Kiskörös und Stadtlengsfeld. Diese Partnerschaft hat sich gut entwickelt, auf politischer Ebene, auf der schulischen Ebene mit gegenseitigen Besuchen, aber auch einige Vereine tragen die gegenseitige Freundschaft. Jedes Jahr kommen die ungarischen Freunde zum Stadtfest und im September besuchen wir Kiskörös zum Weinfest. Seitdem gab es viele gemeinsame Erlebnisse und ein gegenseitiges Helfen.


Kiskörös ist auch touristisch gut aufgestellt, ein Thermalbad mit angeschlossenem Schwimmbad und ein modernes Hallenbad ebenfalls mit einem Thermalbecken. Sehr gut ausgebaute Radwege, eine überdurchschnittliche breit gefächterte Gastronomie mehrere Hotels und Pensionen laden zum Verweilen ein. In der Umgebung gibt es auch mehere sogenannte Pusztas, wo man die traditionellen Reiterspiele hautnah erleben kann. Kutschefahrten durch und um Kiskörös zu Weingütern und den Sehenswürdigkeiten sind eine willkommene Sache! Viele naheliegende Weindörfer und schöne Donaustädte sind schnell zu erreichen und sind sehr lohnende Ziele ! Aber vor allem die vielen Volks und Heimatfeste sind mit der gebotenen Vielfalt von Kultur und den deftigen ungarischen Speisen ein absolutes Muss bei einem Besuch!